Di. Okt 20th, 2020

Tell me about!

Online Magazin

Verhandeln lernen: Mit diesen Strategien bist du erfolgreich

2 min read
Besser verhandeln kann man lernen. Die Umsetzung erfolgt dann schrittweise im Alltag. Die Ergebnisse sind dann meistens überraschend.

Besser verhandeln kann man lernen. Die Umsetzung erfolgt dann schrittweise im Alltag. Die Ergebnisse sind dann meistens überraschend.

[Anzeige] Verhandlungen sind immer auch Herausforderungen. Am Ende muss man es sportlich nehmen und auch aus Niederlagen Positives ziehen. Gute Verhandlungsstrategien entwickelt man vor allem dann, wenn man bereits ist, aus gemacht Fehlern zu lernen. Es gibt allerdings Tipps und Tricks, die funktionieren bei Verhandlungen fast immer. Wir verraten dir die einige erfolgversprechende Verhandlungstaktiken.


Eine Verhandlung ist nicht selten so etwas wie ein Duell: Zwei Kontrahenten stehen sich gegenüber, jeder will seine eigene Position verdeutlichen – und im Idealfall das für ihn beste Ergebnis erzielen. Wer verhandeln lernen will, muss sich davon verabschieden, den „Fight“ als freundschaftliche Unterhaltung zu sehen. Verhandlungen sind meistens knallhart und so sollten sie auch geführt werden. Knallhart zu sein bedeutet allerdings nicht, unhöflich zu sein. 

Verhandlungen sind meistens knallhart

Ein guter Einstieg gelingt, wenn man seinen eigenen Standpunkt klar und deutlich versprachlicht. Wischi-Waschi-Erklärungen oder rücksichtsvolle Äußerungen drängen den Verhandelnden in die Defensive und das sollte man nicht sein. Verhandeln deutet zwar nicht, jederzeit das Gespräch zu bestimmen, aber die Argumentation zu dominieren. Verhandlungsexperten und die professionelle Trainer unter www.engarde-training.com/de/ kennen Details, die überdurchschnittlich oft zu Erfolgen führen.

Es ist sinnvoll, eigene Erfahrungen zu machen, aber auch von dem Wissen anderes Verhandler zu lernen. Sich gut positionieren zu können, kommt schrittweise – manchmal durch überraschende Erkenntnisse noch direkt im Verhandlungsgespräch. 

Wer gut verhandeln will, muss sich gute Strategien zurechtlegen. Einige Grundlagen helfen dabei.
Wer gut verhandeln will, muss sich gute Strategien zurechtlegen. Einige Grundlagen helfen dabei.

Verhandeln lernen hängt von einigen wesentlichen Faktoren ab,  von denen der vielleicht wichtigste die gute Gesprächsführung ist. Verhandlungen müssen sachlich geführt werden, persönliche Angriffe haben in derartigen Dialogen nichts zu suchen. Ganz wichtig: Wer persönlich angegangen wird, sollte unbedingt sachlich reagieren!

Auch eine gute Beobachtungsgabe ist wertvoll: Gute Verhandelnde beobachten ihr Gegenüber, analysieren dessen Strategien – und nutzen dieses Wissen dann für sich selbst. Passe deinen Stil an den Verhandlungsstil deines Gegenüber an.

So kann etwa von einer anderen Partei aufgebauter Druck gegen sie verwendet werden. Wenn ein Verkäufer in einer Preisverhandlung etwa angibt, dass man ein bestimmtest Produkt unbedingt benötigt, wird man den Druck ummünzen und antworten: „Wenn sie mir XY nicht verkaufen möchten, gibt es auch noch andere Händler, die meine Investition zu schätzen wissen.“

Ziele – etwa ein verfügbares Budget – sollte man bereits vor Verhandlungsbeginn festlegen. So kennt man seine eigenen Spielräume und wird nicht überrascht. Auf diese Weise kann man auch erkennen, was man wirklich benötigt und was eher schön zu haben ist. Das verbessert die eigene Position enorm, weil man nicht mit Angeboten mitziehen muss.

Wer verhandeln lernen will, muss Verbindlichkeit erzielen. Vor allem zum Ende einer Verhandlung wird das wesentlich, denn man will ja ein Ergebnis realisieren. Ergebnis bedeutet in Verhandlungen meistens ein perfekter Kompromiss. Alle Positionen durchzusetzen wird selten gelingen, daher geht es immer um Optimierungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir haben Dir viel zu erzählen…

Trag dich kostenlos für unseren Newsletter ein und verpasse nichts mehr.

Übrigens: Auch wir hassen Spam und versenden daher höchstens zwei Mails pro Monat.