So. Aug 9th, 2020

Tell me about!

Online Magazin

Trend des Sommers: Cap selbst gestalten

2 min read
Die Basecap ist zurück. Die Käppi aus den 90ern feiert derzeit ein Revival. Wir verraten euch, weshalb ihr im Sommer nicht ohne selbst gestaltete Schirmmütze aus dem Haus gehen dürft.

Die Basecap ist zurück. Die Käppi aus den 90ern feiert derzeit ein Revival. Wir verraten euch, weshalb ihr im Sommer nicht ohne selbst gestaltete Schirmmütze aus dem Haus gehen dürft.

[Anzeige] Eigentlich ein Relikt aus des 90er-Jahren, feiern Käppis derzeit ihr Comeback. Nicht nur Sportler setzen auf Basecaps, auch trendbewusste Menschen greifen vor allem in den Sommermonaten immer häufiger zu stylishen Schirmmützen. Statt die Käppi einfach zu kaufen, setzen stilbewusste Mützenträgerinnen und –Träger auf ein individuelles Design. Egal ob bunt, einfarbig oder mit einem coolen Spruch verziert: die Cap gehört auf jeden Kopf.


In den heißen Monaten denkt fast jeder daran seine Haut vor zu viel Sonne zu schützen, der Kopf kommt jedoch meistens viel zu kurz. Sich über Stunden ungeschützt in der Hitze aufzuhalten führt im schlimmsten Fall zu fiesen Kopfschmerzen. Besser ist, dem Sonnenstich vorzubeugen – mit einer modischen, selbstgestalteten Cap.

Sonnenschutz mit Stil

Statt Stangenware, bieten einige Online-Shops ihren Kunden die Möglichkeit, sich ihr Trend-Accessoire selbst zu designen. Unter www.cap-selbst-gestalten.de kann jedermann mit wenigen Klicks zum Modedesigner werden und sich ein echtes Unikat erschaffen, das vielleicht sogar den Trend des Sommers setzt.

Die Basecap trägt ihren Namen nicht zufällig. Was einst nur eine praktische Kopfbedeckung für Sportler war ist heutzutage ein stilvolles modisches Accessoires.
Die Basecap trägt ihren Namen nicht zufällig. Was einst nur eine praktische Kopfbedeckung für Sportler war ist heutzutage ein stilvolles modisches Accessoires.

Im Gegensatz zu schlappen Hüten oder Mützen, sitzen Basecaps sicher auf dem Kopf. Insbesondere für sportliche Typen ist das ein dicker Pluspunkt. Der Trend aus den 90er Jahren, heute glücklicherweise nicht mehr mit Knopfhosen kombiniert, begeistert Jung und Alt mit einer Mischung auf Alltagstauglichkeit und Stilbewusstsein.

Cap ist nicht gleich Cap: wer wirklich echte Coolness ausstrahlen möchte, sollte darauf achten, dass die Basecap auch tatsächlich passt. Schlabbernde Schirmmützen erzeugen des Eindruck eines überdimensionalen Kopfes – und fliegen bei ersten Windzug davon.

Ein passende Cap sollte eng am Kopf anliegen und möglichst über einen klassischen, also abgerundeten Schirm verfügen. Weiche Formen schmeicheln der Trägerin oder dem Träger meistens mehr als neumodische Modelle. Die Käppi ist ein dezenter Trend, der dennoch auffällt.

In Szene gesetzt wird die Basecap durch passenden Ohrschmuck oder ein auf die Käppi abgestimmtes Make-Up. Dass die Cap stets zum Rest des Outfits passen muss ist ein Gerücht: die knallfarbene Basecap passt wunderbar zu legeren Sommerklamotten oder zum Freizeit-Sakko. Sogar gesellschaftskritische Botschaften dürfen jederzeit auf dem Kopf getragen werden. Wer den Trend mitgeht zeigt einfach Köpfchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir haben Dir viel zu erzählen…

Trag dich kostenlos für unseren Newsletter ein und verpasse nichts mehr.

Übrigens: Auch wir hassen Spam und versenden daher höchstens zwei Mails pro Monat.