Mi. Aug 12th, 2020

Tell me about!

Online Magazin

Tattoo professionell entfernen lassen: Darauf musst du achten

3 min read
Eine Tätowierung bleibt für die Ewigkeit. Erst gute Idee, später nicht mehr: Wir verraten worauf man achten muss bei der professionellen Tattoo-Entfernung.

Eine Tätowierung bleibt für die Ewigkeit. Erst gute Idee, später nicht mehr: Wir verraten worauf man achten muss bei der professionellen Tattoo-Entfernung.

[Anzeige] Was in jungen Jahren – oder unter Alkoholeinfluss – noch als gute Idee empfunden wurde, kann im Laufe der Zeit zu einem echten Ärgernis werden. Das gilt für viele Dinge im Leben, für Tattoos jedoch besonders. Bei den bunten Bildchen ist jeder Fehler unumkehrbar: Wer da nicht direkt an einen Profi gerät, zahlt später doppelt – für das Tattoo und für dessen Entfernung. Mithilfe moderner Laser-Technologien lassen sich Tattoos heutzutage entfernen – allerdings ist das eine Sache für den Profi. Wir verraten, worauf du achten solltest, wenn du dein Tattoo professionell entfernen lassen willst.


„Komm, lass einfach mal machen“, so oder ähnlich beginnen viele Leidensgeschichten von Tattoo-Geplagten. Der Gang ins nächste Tattoo-Studio ist schnell getan, das Werk im schlimmsten Fall ebenso schnell verrichtet. Krumm und schief sind manchmal noch die geringsten Fehler, die vermeintlichen Profi-Tätowierern unterlaufen. Auch die Wahl des Motivs kann sich hinterher als echter Reinfall erweisen. 

Tattoo-Entfernung: Eine Sache für den Profi


Auch wenn man sich besser im Vorfeld intensiv Gedanken über eine Tätowierung machen sollte: mit einem misslungenen „Kunstwerk“ auf der haut muss heutzutage kaum mehr jemand herumlaufen. Dank moderner Laser-Techniken sind professionelle Tattoo-Entfernungen, die etwa unter www.tattoo-entfernung-nrw.de im Raum Düsseldorf angeboten werden, möglich.

Das Prinzip ist vergleichsweise simpel: Lichtimpulse zerstören die Farbpigmente unter der Haut. Die Überbleibsel werden dann vom Körper abgebaut. Im Laufe von mehreren Sitzungen verblassen die ungeliebten Bilder dann. Ganz schmerzfrei ist die Prozedur aber nicht: Mehr sich für ein schlechtes Tattoo entscheidet, leidet so unter Umständen zweimal. 

Beim Tätowieren, aber auch bei der Entfernung des Tattoos dürfen nur Profis an die Haut.
Beim Tätowieren, aber auch bei der Entfernung des Tattoos dürfen nur Profis an die Haut.

Das leichte Brennen werden viele Unglückliche, die ihr Tattoo professionell entfernen lassen wollen, jedoch gern in Kauf nehmen. Nur Profis sollte man an die Haut lassen: Empfehlenswert ist es, sich spezialisierte Mediziner zu suchen, um de Risiken so gering wie möglich zu halten.

Eine Erfolgsgarantie gibt es bei der Tattoo-Entfernung aber nicht: In einem Vorgespräch können mögliche Fragen geklärt werden – auch, ob eine Restsichtbarkeit verbleibt, können die Experten dann einschätzen.

In einigen Fällen bleiben gräuliche Schatten übrig. Grundsätzlich gilt: Je großflächiger das Motiv oder je bunter das Werk – besonders Geld, Lila und Grüne sind Herausforderungen beim Entfernen – desto Hartnäckiger sind Tattoo bei der Entfernung.

Die Kosten liegen pro Sitzung zwischen 90 und 400 Euro. Mit zwei Besuchen ist es zudem nicht getan: über zehn Sitzungen sind nicht selten notwendig, um ein Tattoo professionell entfernen zu lassen. Dann aber, sind auch die Erfolgschance entsprechend. Dennoch sollte man den Kostenfaktor bereits im Vorgespräch klären.

Nach den Sitzungen sollte der Haut eine besondere Pflege zukommen. So können Schmerzen gelindert und die Wunde geschützt werden. Zudem kann jeder durch eine gute Pflege die Heilung der Haut unterstützen. In jedem Fall gilt hinterher: Die Hautstellen sollten unbedingt vor UV-Strahlung geschützt werden – Sonne oder Solarium sind tabu, wenn man sich für eine professionelle Tattoo-Entfernung entschlossen hat. Auch Vollbäder oder Besuche im Schwimmbad sind zu meiden, ebenso intensiver Sport.

Beachtet man die Ratschläge der Experten und einige Tipps, kann das Entfernen eines Tattoos überaus erfolgreich verlaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir haben Dir viel zu erzählen…

Trag dich kostenlos für unseren Newsletter ein und verpasse nichts mehr.

Übrigens: Auch wir hassen Spam und versenden daher höchstens zwei Mails pro Monat.