Mi. Aug 12th, 2020

Tell me about!

Online Magazin

Reisen: Wandern in Deutschland – Der Weg ist das Ziel

5 min read
„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ Johann Wolfgang von Goethe - Bild: André Volkmann

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ Johann Wolfgang von Goethe - Bild: André Volkmann

Wandern bedeutet, deinen Alltag hinter dir zu lassen, endlich mal zur Ruhe und vor allem in den Genuss der Natur zu kommen. Du bringst damit nicht nur Körper und Seele wieder in Einklang, sondern tust auch deiner Gesundheit etwas gutes. Ohne viel Aufwand, kannst du all das erleben. Für eine Wanderung musst du dabei nicht weit in die Ferne reisen. Das Wandern in Deutschland bietet dir erlebnisreiche Pfade in den schönsten Regionen. Sie warten nur darauf von dir begangen zu werden. Wissenswertes zu deiner Wandertour in der Heimat, haben wir dir in diesem Beitrag zusammengefasst.


Naturliebhaber haben schon immer gewussten was Wissenschaftler bestätigen: Wandern macht glücklich.

In einer Studie gab die Mehrheit der Wanderer im Alter zwischen 20 und 59 Jahren an, während einer Wandertour Glück und Entspannung zu empfinden und gleichzeitig einen Fitnesseffekt auf ihren Körper zu spüren.

„Irgendwas wird dieser Weg schon in mir verändern.“
Hape Kerkeling, Ich bin dann mal weg

Beim Wandern in Deutschland warten erlebnisreiche Wege auf dich.  Diese führen durch naturnahe, unvergessliche Landschaften und sind meist lückenlos ausgeschildert. Je nach Region findest du mächtige Gebirgszüge, würzig duftende Wälder, glasklare Seen, tosendes Meer oder blühende Wiesen vor. Die heimischen Wanderpfade bieten für jeden deiner Wünsche das richtige Ziel.

To-Do vor dem Ausflug in die Natur

Achte bei der Wahl deines Wanderrucksack darauf, dass er einen guten Sitz hat und sich angenehm tragen lässt. Nur so lassen sich unangenehme Schmerzen oder Verspannungen vermeiden. Bewährt haben sich sogenannte Trekkingrucksäcke.

Noch wichtiger ist die richtige Packtechnik. Bei einer Wanderung kommt es auf jedes Kilo an. Nehme unbedingt nur so viel mit wie es für dich nötig ist. Dabei gilt grundsätzlich: Die leichten Sachen kommen nach unten, schweres sollte möglichst nach oben und näher an deinen Rücken platziert werden.

Wenn du das erste Mal deine Wanderschuhe schnürst, solltest du diese vor der Tour gründlich einlaufen. Du vermeidest mit diesem Vorgehen schmerzhafte Blasen. Bei der Wahl deiner Strümpfe greifst du am besten auf spezielle Wandersocken zurück. Diese haben einen festen Halt und vermeiden Reibungen an deiner empfindlichen Fußhaut.

Unterwegs auf Deutschlands Wanderwegen

In der heimischen Natur lässt sich wandernd so einiges erkunden. Jede Region lädt dich mit ihrer einzigartige Landschaft, ihren Sehenswürdigkeiten und ihrer artenreichen Tierwelt zur Entdeckungstour ein. Das Wandern in Deutschland ist keinesfalls zu verachten und begeistert viele Wanderliebhaber. Besonders in den Sonnenmonaten sind die heimischen Wanderwege ein beliebtes Erholungsziel.

Diese Wanderwege in Deutschland erfreuen unser Herz besonders:

Der Neanderlandsteig in Nordrhein-Westfalen

Zugegeben, ich empfinde Heimatliebe für den malerischen Neandersteig. Dieser führt auf insgesamt 240 Km geschichtsträchtigen Wanderstrecken rund um das Neanderland in Mettmann. Nicht nur deine Wanderlust wird von dem Neandersteig bedient, hier findest du eine passende Strecke die ebenso dein kulturhistorisches Interesse mit spannenden Eindrücken versorgt.

Auf den Wanderwegen des Neandersteigs trifft wildromantische Natur auf historische Sehenswürdigkeiten.

Das niederbergische Land verwöhnt dich mit abwechslungsreichen Routen. Du kannst dabei Höhenluft schnuppern, traditionsreiche Städtchen durchwandern, bergisches Fachwerk bewundern, Moore und Heidelandschaften durchstreifen sowie erholsame Wälder erkunden. Auch für Abkühlung ist gesorgt. So laden dich Badeseen entlang der Strecke zum verweilen ein.

Auf 17 Etappen findest du hier Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Der Neandersteig ist einer der kulturellhistorisch bedeutsamsten Pfade Deutschlands.

Wandern macht glücklich und hält Leib & Seele zusammen. Bild: André Volkmann
Wandern macht glücklich und hält Leib & Seele zusammen. Bild: André Volkmann

Der Harzer Hexenstieg in Niedersachsen

Hier tauchst du in eine aussichtsreiche Welt voll von dichten Wäldern, felsigem Gebirge, Hochmooren und bezaubernden Siedlungen ein. Der Nationalpark Harz bietet dir alles was ein Wandererherz sich wünscht.

Auf verschieden anspruchsvollen Wegen geht es für dich zum Beispiel durch den Harzer Grand Canyon, über 1142 Höhenmetern hinauf zum sagenumwobenen Brocken, vorbei an der ehemaligen Grenze zwischen der DDR und der Bundesrepublik, zum Bahnhof der Harzer Schmalspurbahn oder zum Harzer Wasserregal.

Die Wanderrouten führen dabei zwischen Osterode im Westen und Thale im Osten entlang und umfassen insgesamt 107 km. Du kannst dabei zwischen einfachen und schwierigen sowie langen und kurzen Strecken wählen. Die Beschilderung der einzelnen Wanderwege ist ausgesprochen gut.

Der Goldsteig im Oberpfälzer und Bayerischen Wald

Im Mittelalter waren die sogenannten „Goldenen Steige“ Salzsäumerpfade. Diesem Umstand verdankt der Wanderweg seinen glänzenden Namen. Nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Goldminen und Gold führenden Bäche, die sich im Bayrischen Wald befanden,

Der Goldsteig ist nicht ohne Grund ein zertifizierter Qualitätsweg. Auf 660 km erwarten dich einige der längsten und beliebtesten Wanderwege Deutschlands. Von Marktredwitz bis Passau bieten dir seine Pfade eine atemberaubende Landschaftsvielfalt.

Auf der Nordroute erwarten dich beispielsweise der Eixendorfer See, der Böhmer- und der Bayrische Wald, viele reizvolle 1000er Gipfel, wie der Große Arber, mit seinen 1456 Höhenmetern und charmante Sehenswürdigkeiten.

Auf der Südroute erwarten dich anfängerfreundliche Wanderstrecken. Hier findest du bunt blühende Wiesenwege und würzig duftende Waldstrecken. Leicht bezwingbare Höhenzüge belohnen dich mit einer faszinierenden Aussicht über den vorderen Bayerischen Wald bis hin nach Passau.

Der Eifelsteig in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

In 15 Etappen und einer Gesamtlänge von 313 Km führt der Eifelsteig dich zwischen Trier, der Süd-, Kalk – und Vulkaneifel entlang, durch den Nationalpark Eifel, vorbei an glasklaren Stauseen, zum Rurtal und nach Aachen. Von flach zu hoch und andersherum, wanderst du durch eine wechselhafte Landschaft, mit unvergesslicher Aussicht und spannenden Sehenswürdigkeiten.

Auf geht’s, durch das Hochmoor „Hohes Venn“, durch tiefe Wälder, vorbei an Weinfeldern, Felsen und Gewässer. Auch das bezaubernde Butzbachtal wartet mit Burg Ramstein und der Genovevahöhle, einem römischen Kupferbergwerk, den Buntsandsteinfelsen und sagenumwobenen Höhlen auf dich.

 

Wandern auf heimischen Pfaden.
Wandern auf heimischen Pfaden. Bild: Pixabay

Egal für welchen Wanderweg du dich entscheidest, du begibst dich auf eine wundervolle Entdeckungstour durch deine Heimat. Jetzt musst du dich nur noch zwischen Küste, Flachland, Mittelgebirge und Alpen entscheiden. Deinen Rucksack packen, eine Wanderkarte und den Kompass oder eine Wander-App vorbereiten und schon kann es losgehen.

 

Planst du eine Wanderung oder bist du bereits Wanderprofi? Warst du schon auf Tour auf einem der Pfade? Berichte mir davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir haben Dir viel zu erzählen…

Trag dich kostenlos für unseren Newsletter ein und verpasse nichts mehr.

Übrigens: Auch wir hassen Spam und versenden daher höchstens zwei Mails pro Monat.