Mo. Okt 26th, 2020

Tell me about!

Online Magazin

Musik: Das neue Album von Haim, Women In Music Pt. III, ist erschienen

2 min read
Gesellschaftskritisches Album von Haim ist erschienen! Bild: Chuffmedia

Gesellschaftskritisches Album von Haim ist erschienen! Bild: Chuffmedia

Die Songs des kalifornischen Trios Infernale Haim sind provokant, gesellschaftskritisch und ehrlich. Untermalt von einer Mischung aus Pop, Synthie-Sounds und Rock. Meist garniert mit kraftvollen Gitarrenriffs. In ihren Texten von Women In Music Pt. III kritisieren die Schwestern Danielle, Alana und Este Haim dabei unter anderem die Dominanz von Männern im allgemeinen und ihren männlichen Kollegen im Musikgeschäft scharf.

Nun haben die markanten Frauen-Stimmen ein neues Album, mit starken Sounds und tiefgründigen Texten, herausgebracht.


Haim ist eine amerikanische Band aus Los Angeles, bestehend aus den drei Schwestern Danielle, Alana und Este Haim. Sie alle sind musikalische hochtalentiert. Sie singen, spielen mehrere Instrumente und wuchsen in einer ebenso musikalischen Familie auf. Schon ihre Eltern, Moti und Donna Heim, gründeten die Coverband Rockhaim, die das Schwestern-Trio instrumentalisch begleitete.

Im Jahr 2007 wurde Haim gegründet, zunächst jedoch ohne Ambitionen zur großen Bekanntheit. Nachdem die Band 2013 erfolgreich ihr erstes Album Days Are Gone auf den Markt brachte, änderte sich dies jedoch schlagartig.

Bisher sind diese Alben von Haim erschienen:
Days Are Gone (2013)
Something to Tell You (2017)
Women in Music Pt. III (2020)

Das Album Women in Music Part III erregt Aufsehen

Women in Music Pt. III - Texte transportieren Gefühle. Bild: Copyright Chuffmedia
Women in Music Pt. III – Texte transportieren Gefühle. Bild: Chuffmedia

Wie es in der Musikbranche gerade umso häufiger der Fall ist, hat sich ebenfalls der Releasetermin von Women in Music Part III durch Covid19 (dem Coronavirus) verschoben. Doch nun kann endlich den Klängen des neuen Heim Albums gelauscht werden. Woman in Music Part III ist das dritte Album des Schwestern-Trios, welches nach ihrem letzten, Something to Tell You, bereits sehnsüchtig von ihren Fans erwartet wurde.

Provokant, Schwermütig und doch voll von mutiger Emanzipation

Zugegeben, bei Women In Music Pt. III provoziert schon das Cover, auf dem Danielle, Alana und Este, hinter einer Verkaufstheke stehend, mit skeptischem bis genervtem Blick, vor einer Wand voll hängender Würstchen posieren.

Doch wer sich die tiefgründigen Stücke der Platte genau anhört, versteht nicht nur das Artwork, sondern wird in ein Gedankenmeer voll von Schwermut, Ängsten und Trostlosigkeit getrieben, „I know alone and I don’t wanna talk about it“. Untermalt mit Klängen von Instrumenten wie denen des Saxofons, Schlagzeugs und des Klaviers. Und gleichzeitig transportieren ihre Worte auch Emanzipation und Mut, „And every day I wake up and make money for myself […] You know that I don’t need your help“.

Als Danielle, Alana und Este Women in Music Pt III schrieben, litten sie alle an Depressionen. Sie lassen uns in ihren Songs an dieser Gratwanderung, zwischen Entfremdung, Träumen und der des Aufbäumens, teilhaben, „You don’t know how it feels / To be the cunt.“. Auf ihre eigene, kantige und dennoch moderne Weise, die für die Ohren aller Musikliebhaber geschaffen wurde.

Bleibe mit den Lifestyle-News von tell-me-about.de immer auf dem Laufenden! Hat dir diese News gefallen? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar.

 

2 thoughts on “Musik: Das neue Album von Haim, Women In Music Pt. III, ist erschienen

  1. Wirklich markanten Frauen-Stimmen, die mich sofort überzeugt haben. Gegen Provokation habe ich auch nichts, wenn eine starke Botschaft transportiert wird und es nicht nur um plumpe Werbeaussagen geht. Danke, für diese gelungene Vorstellung, die Band werde ich im Auge behalten.
    Alles Liebe
    Annette

    1. Liebe Annette,

      toll, dass du Gefallen an „Haim“ gefunden hast. Ich finde die Botschaft hinter ihren Liedtexten auch wunderbar und unheimlich wichtig!

      Dir auch alles Liebe und Gruß
      Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir haben Dir viel zu erzählen…

Trag dich kostenlos für unseren Newsletter ein und verpasse nichts mehr.

Übrigens: Auch wir hassen Spam und versenden daher höchstens zwei Mails pro Monat.