Di. Okt 20th, 2020

Tell me about!

Online Magazin

Geschäftskonto im Ausland eröffnen: Darauf muss man achten

2 min read
Ein Geschäftskonto im Ausland zu eröffnen, ist manchmal mit Aufwand verbunden.

Ein Geschäftskonto im Ausland zu eröffnen, ist manchmal mit Aufwand verbunden.

[Anzeige] Augen auf im Zahlungsverkehr: Das gilt immer, bei Auslandsüberweisungen allerdings besonders. Firmen, die ein Auslandskonto eröffnen wollen, müssen auf mehreren Ebene aufmerksam sein. Das Konto muss sicher, bei einer seriösen Bank angelegt und auch für Kunde oder Kooperationspartner problemlos nutzbar sein. Weil fast jede Bank einen derartigen Service anbietet, ist es gar nicht so einfach, den passenden Zahlungsdienstleister zu finden.


Der Markt ist unübersichtlich, vor allem wenn es darum geht, ein Auslandskonto eröffnen zu wollen. Viele Banken bieten derartige Dienstleistungen an, nur die wenigsten halten ihre Versprechen am Ende allerdings auch. Es gilt, seriöse Banken von den bekannten schwarzen Schafen zu trennen. Und genau dabei helfen einige grundlegende Tipps.

Es gibt für Firmeninhaber gute Gründe für ein Auslandskonto

Warum sollten Unternehmen überhaupt Konten im Ausland eröffnen, wenn sie das genauso auch in ihrem Heimatland tun könnten? Das ist eine gute Frage, auf die es ebenso gute Antworten gibt. Zunächst ist Diskretion ein wesentlicher Faktor. Es gibt Länder, in denen das Thema „Gläserner Bürger“ längst nicht so weitfortgeschritten ist wie in modernen Industrie- oder Technologie-Nationen. Dort bleiben Bankgeheimnisse tatsächlich geheim – und genau deshalb verlagern Unternehmen ihre Kontoaktivitäten zum Teil ins Ausland. Viele Informationen gibt es bereits unter www.weg-adresse.com. Auch Krisenfestigkeit spielt eine Rolle, etwa wenn es darum geht, das Vermögen zu streuen, um politischer oder wirtschaftlicher Instabilität etwa entgegensetzen zu können. Zuletzt geht es für Unternehmen darum, ihr Vermögen vor dem Zugriff Unbefugter zu sichern.

Wer ein Geschäftskonto im Ausland eröffnen möchte, sollte sich zunächst nach einer Bank in einem politisch und gesellschaftlich stabilen Land umschauen. Man sollte davon absehen, Gelder einfach nur irgendwo ins Ausland zu transferieren. Auch die erhobenen Gebühren sind ein wesentlicher Faktor, weil die Höhe stark variiert. Man sollte nicht den günstigsten Anbieter nutzen, muss allerdings auch sein Vermögen nicht auffressen lassen: Oft überrascht sind Unternehmer aus deutschsprachigen Ländern, wenn sie ein Konto im Ausland eröffnen wollen. In Österreich oder Deutschland sind die Kontoführungsgebühren nämlich vergleichsweise niedrig.

Man sollte sich im Vorfeld gut informieren oder noch besser: Beraten lassen.
Man sollte sich im Vorfeld gut informieren oder noch besser: Beraten lassen.

Ein Geschäftskonto im Ausland zu eröffnen muss sicher sein, darf aber nicht unnötig kompliziert werden. Übermäßige Dokumentationen und Formulare sollte man ebenso wenig ausfüllen müssen wie nicht benötigte Nachweise erbringen. Ohnehin wird es weltweit immer restriktiver, wenn es darum geht ein Geschäftskonto zu eröffnen. Unternehmer sollten sich darauf einstellen, mehrfach reisen zu müssen – besser ist also, sich im Vorfeld ausreichend zu informieren, welche Formalitäten zu erledigen sind.

Wichtig: Im Zahlungsverkehr muss Vielfalt geboten werden. Wer sein Geld im Ausland parkt, will auch irgendwie herankommen. Gängige Kreditkarten müssen daher also mindestens unterstützt werden, besser noch mehrere davon. Praktisch dabei ist, wenn es sich ohnehin um die namhaften handelt, also etwa Visa oder American Express.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir haben Dir viel zu erzählen…

Trag dich kostenlos für unseren Newsletter ein und verpasse nichts mehr.

Übrigens: Auch wir hassen Spam und versenden daher höchstens zwei Mails pro Monat.