Mi. Aug 12th, 2020

Tell me about!

Online Magazin

Employer Branding: Mit Firmen-Events die Zufriedenheit im Unternehmen steigern

2 min read
Arbeitnehmer wertschätzen: das ist eine der obersten Aufgabe für moderne Unternehmer, denen Effizienz und Teamgeist am Herzen liegen.

Arbeitnehmer wertschätzen: das ist eine der obersten Aufgabe für moderne Unternehmer, denen Effizienz und Teamgeist am Herzen liegen.

[Anzeige] Wenn es etwas gibt, das erfolgreiche Unternehmen von weniger erfolgreichen unterscheidet, dann ist es meistens das Zufriedenheits-Level der Angestellten. Moderne Arbeitgeber wissen nicht nur um motivationssteigernde Strategien, sondern wertschätzen ihre Mitarbeiter für das, was sie täglich leisten. Ein Hilfsmittel, um die Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu steigern sind professionell geplante Firmen-Events, die zwischen Angestellten und Unternehmen eine echte Verbindung schaffen.


Wertschätzung geht in der heutigen, schnelllebigen und ergebnisorientierten Arbeitswelt schrittweise verloren – dabei sind wertschätzendes Verhalten und Anerkennung zwei wesentliche Erfolgsfaktoren. Vor allem junge Start-ups und moderne Unternehmen scheinen sich jedoch zurück zu besinnen auf jene unternehmerischen Tugenden, die Großeltern von ihren Arbeitsplätzen schwärmen ließ.

Zufriedene Arbeitnehmer: Wertschätzung ist Trumpf

Es gilt, eine tiefe Verbundenheit zu einer Firma zu schaffen: „Employer Branding“ nennt sich das – und es gibt Experten, die die Planung professioneller Events auf eine neue Ebene heben, so wie www.cg-events.de etwa.

Zufriedenheit am Arbeitsplatz ist ein hohes Gut. Das gilt für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen. Einige einfach Tipps helfen Unternehmen dabei, ihren Mitarbeitern häufiger und mehr Wertschätzung entgegen zu bringen.

Alles dreht sich um eine zentrale Frage: Was macht einen Angestellten einzigartig? Wer als Unternehmer darauf keine Antwort findet, hat vermutlich längst verschlafen, sich um seine Mitarbeiter zu kümmern. Höchste Zeit also, sich um die Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu kümmern. Unternehmern sollte möglichst authentisch sein und ihren Angestellten jene Leitgedanken vorleben, die sie von ihnen erwarten. Es geht darum, eine positive Unternehmenskultur nach außen zu tragen – auch mithilfe der Planung von professionellen Firmen-Events, um die Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu steigern.

Zufriedenheit im Unternehmen: Viele Puzzle-Teile fügen sich zum idealen Ergebnis zusammen.
Zufriedenheit im Unternehmen: Viele Puzzle-Teile fügen sich zum idealen Ergebnis zusammen.

Ansätze für gelingendes Employer Branding gibt es viele und sie verursachen nur selten hohe Kosten. Unternehmer sollten Mitarbeiter untereinander vernetzen, ihnen helfen, miteinander zu kommunizieren. Das schafft oder festigt Verbindungen auf der sozialen Ebene, später auch auf der Effizienzebene.

Kritik sollte man sich als Unternehmer stets stellen, auch negatives Feedback gehört dazu. Auch wenn es manchmal unangenehm ist: Arbeitgeber-Bewertungen einzuholen ist wichtig, auch wenn einem die eigenen Fehler unter die Nase gerieben werden. Das Motto ist simpel: Nur wer seine Fehler kennt, kann auch an ihnen arbeiten.  Eine enorm effiziente Maßnahme zur Steigerung der Zufriedenheit am Arbeitsplatz ist es, die Mitarbeiter direkt einzubinden. Botschafter aus den eigenen Reihen könnten eine gute Grundstimmung unterstützen, indem sie positives Feedback an andere weiterleiten und Lob so viel häufiger bei den Angestellten ankommt. Gleichzeitig werden die Angestellten-Botschafter unmittelbar mit dem Unternehmen verbunden – einfacher geht Employer Branding kaum.

Zufriedenheit am Arbeitsplatz beginnt übrigens bereits im Bewerbungsverfahren. Nicht immer sollte es um reine Leistungsfaktoren bei den Kandidaten gehen: Wer motiviert und gut gelaunt auftritt, kann einem Unternehmen eher helfen, als der „stille Klassenbeste“. Die Typfrage muss also früh geklärt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir haben Dir viel zu erzählen…

Trag dich kostenlos für unseren Newsletter ein und verpasse nichts mehr.

Übrigens: Auch wir hassen Spam und versenden daher höchstens zwei Mails pro Monat.